Pulversäcke

Ehrengarde des BKC "Die Pulversäcke"


soldaten-2012Formation auf diesem Bild:
v.l. Wolfram Tittel, Ronald Heienbrock, Peter Martens, Hauptmann Wolfgang Brust, Peter Sarow, Joachim Sroka, Frank Schlag, Bernd Meyer und Bernd Hanisch

mit ihrem Marsch "König Ludwig II." und der anschließenden Forderung

"Wir wollen Party, Palmen, Weiber..."














 


soldaten-2011Formation auf diesem Bild:
v.l. Wolfram Tittel, Ronald Heienbrock, Peter Martens, Hauptmann Wolfgang Brust, Peter Sarow, Joachim Sroka, Bernd Meyer und Bernd Hanisch


















soldaten-2010Formation auf diesem Bild:
v.l. Hauptmann Wolfgang Brust, Siegfried Mende, Wolfram Tittel, Ronald Heienbrock,
Peter Martens,
Peter Sarow, Joachim Sroka,
Bernd Meyer und Bernd Hanisch









          





        

soldaten-2009Formation auf diesem Bild:
Hauptmann Wolfgang Brust, Siegfried Mende, Lutz Freidank, Wolfram Tittel, Bernd Meyer, Bernd Hanisch, Peter Sarow, Peter Martens und Lothar Rütter

Trainer für Bewegung (Schleifspieß):
Anett Rostalski

 



 








soldaten-2008Formation auf diesem Bild:
Hauptmann Wolfgang Brust, Siegfried Mende, Lutz Freidank, Wolfram Tittel, Frank Schlag, Bernd Meyer, Bernd Hanisch, Peter Sarow, Peter Martens und Lothar Rütter
Trainer für Bewegung (Schleifspies): Anett Rostalski 

beim Manöver "In Sanssouci am Mühlenberg" - Gastauftritt:
Yvonne Windeck und Anne Evler










soldaten-2007-1 soldaten-2007-2

soldaten-2004
   
 

soldaten-2003-1 soldaten-2003-2

soldaten-2002
   

soldaten-2001 
     

seit 1999 wieder im Karnevalsmanöver - die Uniformen sind dem Füsilierregiment 35 "Prinz Heinrich von Preußen"
nachempfunden,
welches 1863 bis 1918 in der Stadt Brandenburg stationiert war.


Mitglieder, die aktiv auf der Bühne sind und seit wann:
Hauptmann Wolfgang Brust (1999), Kanonier Bernd Meyer (1999), Standartenträger Bernd Hanisch (1999), Peter Sarow (1999), Joachim Sroka (1999), Frank Schlag (2003), Peter Martens (2004), einziges weibliches Mitglied Anett Rostalski (2011), Christian Ostermann (2012), Max Materne (2012), Dirk Schäfer (2013), Rene Blankenhorn (2014) und Thomas Stelter (2014)

Nicht mehr im "aktiven" Bühnen-Dienst:
Helmut Schmidt (1999), Wolfram Tittel (1999), Siegfried Mende (2004), Günter Heider (2005), Karl-Heinz Siebert (2006), Ronald Heienbrock (2009), Toralf Engelbrecht (2016), Hans-Werner Rostalski (2016)

Leider ausgeschieden:
Siegfried Kühn (1999-2003), Lutz Freidank (1999-2010), Lothar Rütter (1999-2009 - verstorben),
Klaus Rinau (2003-2007 - verstorben), Thomas Schmidt (2001-2003)

Trainer: Mareike Lange und Valerie Ostermann
Betreuer: Dirk Schäfer

soldaten-2015-1
Die Ehrengarde
tritt auch außerhalb des Clubs zu repräsentativen Zwecken auf. Bei wichtigen Jubiläen, Geburtstagen, feierliche Anlässe und Auftritte bei befreundeten Clubs.
Da stellen sie sich meinstens mit Ihrer Pulversack-Hymne vor und sind für kesse Sprüche bekannt.

Die Gruppe besteht zum Teil aus jahrelangen BKC-Mitgliedern und den neuen Rekruten (neue, denn jung sind die auch nicht mehr). Alle hören auf das stimmgewaltige Kommando des Hauptmanns und folgen exakt den Befehlen (jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten).
Bei den Prunksitzungen sind auf der Bühne die Pulversäcke mit klassischem Marschtanz zu sehen. Dieser wird teilweise mit choreografischen Höchstleistungen verfeinert. Hier kann es auch schon einmal etwas lustiger werden.

Sollten lazarettbedingte Ausfälle einen Auftritt gefährden, wird sich schon einmal kurzerhand der Flinten-Weiber bedient.
Bei der harten militärischen Ausbildung (fälschlicherweise auch Training genannt) wird sich aber auch auf das konzentriert, was sie am besten können- Bier trinken!!!
Der größte Lohn jedoch ist für alle der Applaus des Publikums und das bringt die Motivation für weitere Karnevalsmanöver.

*Text- und Bildzuarbeit: Dirk Schäfer im Jahr 2016 - Lieben Dank!
 
  

P.S. Gedanken der Soldaten-Trainerin Mareike 

Unsere Traditionsgruppe, bestehend aus 11 Männer und seit diesem Jahr sogar einer Frau
trainiert immer donnerstags ab 18:30 Uhr im Narrenhaus. 

Pünktlich zu dieser Zeit treffen die ersten Soldaten im Vereinsheim ein, bereit die neuen Tanzschritte zu lernen.
Nach dem obligatorischen Aufwärm-Bier oder Sekt und einem kurzen Plausch geht dann die Musik an.
Von allen Tanzgruppen, die ich trainiere, ist diese auf jeden Fall diejenige, die mich choreographisch am meisten fordert, denn die Altersspanne von Anfang 30 bis Mitte 70 ist doch enorm groß. Unser "ältester" Tänzer ist Herr Hauptmann Wolfgang Brust der zwar jedes Jahr sagt, er kann nicht mehr und er ist zu alt dafür,
aber trotzdem steht er am Ende auf der Bühne und alles klappt :-)

Neue Ideen und Schrittkombinationen sind anfangs immer ein Grund, dass die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen werden und mich die Tänzer ungläubig ansehen. Dabei weiß ich doch ganz genau,
dass spätestens nach dem 3. Training jeder Schritt sitzen wird und dass Sätze wie, "Das schaffen wir nie!"
totaler Quatsch sind, denn was zu Beginn beispielsweise als viel zu schnelle Musik wahrgenommen wird,
ist am Ende fast schon zu langsam.

Es macht gerade deswegen unheimlich viel Spaß das Training der Pulversäcke zu gestalten,
vor allem da wir in diesem Jahr mal etwas ganz anderes machen als all die Jahre zuvor
und wir schon sehr gespannt sind, wie das wohl bei unserem Publikum ankommt.


Quelle: Textzuarbeit von Mareike Lange